Alterssichtigkeit

Alterssichtigkeit kann heutzutage bereits Menschen ab dem 35. Lebensjahr betreffen. Vor allem durch den Elastizitätsverlust der Augenlinse und das Schwächerwerden des Ziliarmuskels wird ein scharfes Sehen in der Nähe immer schwieriger. Zusätzlich kann es zu Problemen beim Sehen in der Dämmerung bzw Dunkelheit und zu einer erhöhten Lichtempfindlichkeit kommen.

Verschwommenes Sehen, brennende und trockenen Augen treten häufig als Begleiterscheinungen auf. Beugen Sie diesen Problematiken durch gezielte Übungen vor und ersparen Sie sich möglichst lange eine Lesebrille bzw häufige Brillenneuanschaffungen wegen permanenter Verschlechterung.

Folder Download: Sehtraining statt Lesebrille